Behandlung von Erwachsenen | Invisalign Kirchheim


Ist für Erwachsene eine kieferorthopädische Behandlung möglich?

Ja, eine kieferorthopädische Behandlung ist auch für Erwachsene möglich. Wir bieten diese auch in unsere Praix in Kirchheim an.


Macht für Erwachsene eine kieferorthopädische Behandlung überhaupt Sinn?

Durchaus. Rund ein Drittel der Erwachsenen hat eine Fehlstellung mit Korrekturbedarf. Allerdings führt meist der Wunsch nach einem strahlenden Lächeln die Erwachsenen zum Kieferorthopäden. Etwa 80 Prozent der erwachsenen Patienten lassen sich aus diesem Grund behandeln.

Es gibt aber auch zahngesundheitliche Argumente für eine Behandlung im Erwachsenenalter: Sehr viele erwachsene Patienten kommen zu uns, weil sie bemerken, dass sich ihre Zähne immer mehr verschieben. Oft wurde versäumt, eine Behandlung im Kindesalter durchzuführen oder es wurde nicht richtig behandelt.

Es ist bekannt, dass die Zahnfehlstellung im Laufe der Jahre zunimmt, wenn die Zähne einmal aus ihrem Gleichgewicht gekommen sind. Die einzige Möglichkeit hier gegenzusteuern besteht in einer kieferorthopädischen Behandlung mit nachfolgender Stabilisierung des Behandlungsergebnisses.

Zahnkorrekturen sind auch sehr sinnvoll, um eine optimale Grundlage für eine spätere Prothetik zu schaffen. Sie begradigen schiefe Zähne und verhindern dadurch Karies und Zahnfleischentzündungen. Die Abnutzung der Zähne wird reduziert. Die Lockerung von Zähnen durch poröse Kieferknochen lässt sich mit Hilfe der Kieferorthopädie ebenfalls verzögern. Zahnprothesen werden insgesamt erst zu einem späteren Zeitpunkt nötig.

Weitere Informationen hier.


Ist die kieferorthopädische Behandlung vom Alter abhängig?

Kieferorthoäden Kirchheim, Kieferothopädie, Bionator

Für Zahnspangen gibt es keine Altersbegrenzung. Wichtig ist ausnahmslos, dass der Patient ein gesundes Gebiss, Zahnfleisch und einwandfreie Kiefer hat. Bei Entzündungen und Knochenerkrankungen kann eine Vorbehandlung durch den Hauszahnarzt erforderlich sein.

Wir können Sie gerne beraten, inwieweit eine Vorbehandlung bei Ihnen persönlich notwendig oder sinnvoll ist.


Dauer und Arten

Wie lange dauert die Behandlung beim Kieferorthopäden?
Grundsätzlich dauert die kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen etwas länger als bei Kindern, da Erwachsene bereits einen gefestigten Kieferknochen haben und die Zähne sich darin etwas langsamer zurecht schieben lassen.

Sie können normalerweise mit einer Behandlungsdauer von zirka 2½ Jahren rechnen. Es gibt aber auch Behandlungen, die schon nach zirka neun Monaten erfolgreich beendet werden können. Besonders schwierige Fälle hingegen können auch mehr als drei Jahre in Behandlung sein.

Durch unsere digitale Abdruckerstellung verringert sich bei Invisalign Ihre Behandlungsdauer im Vergleich zu anderen Ärzten um bis zu vier Wochen.

Kann man das Ende einer Behandlung im Voraus bestimmen?
Sie haben den Wunsch, Ihre Behandlung auf einen bestimmten Termin hin zum Abschluss zu bringen – beispielsweise einen Auslandaufenthalt oder eine Hochzeit? Wir akzeptieren Ihre Wünsche und gehen darauf ein.

Gibt es Unterschiede bei der Kinder- / Erwachsenenbehandlung?
Das Erwachsenengebiss weist bezüglich Zahnfehlstellungen keinerlei Unterschiede zu Kindergebissen auf.

Kieferorthopädie Kirchheim, Bionator
Kieferorthopäden Kirchheim, Bionator
Kieferorthopädische Praxis Kirchheim, Bionator
Bionator Kirchheim, Kieferorthopäde

Gibt es eine unsichtbare Zahnspange?
Es gibt nicht nur die von außen aufgeklebte Zahnspange, sondern auch Apparaturen, die von innen aufgeklebt werden und Lingualbrackets genannt werden. Sie sind also „unsichtbar“.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, Invisalign anzuwenden. Bei dieser Technik werden transparente und herausnehmbare Kunststoffschienen angewandt, die die gleiche Wirkung erzielen wie eine festsitzende Zahnspange. Auch sie sind beinahe unsichtbar und fallen kaum auf.

Als dritte Möglichkeit ist es manchmal möglich, eine feste Spange nur seitlich zu kleben, um lokal Probleme zu behandeln. Da sich die Brackets bei der Teilspange nur im Seitenbereich befinden, sind sie auch bei leicht geöffnetem Mund unsichtbar und kostengünstiger als eine komplett unsichtbare Spange.

Oftmals hilft uns bei dieser Art der Behandlung der Einsatz von Minipins. Sie werden direkt im Kieferknochen verankert und ermöglichen in diesem Fall erst die Behandlung mit einer Teilspange.

Weitere Informationen zur unsichtbaren Zahnspange.


Ablauf und Kosten

Muss man bei der Erwachsenenbehandlung operieren?
Bei normalen Zahnfehlstellungen ist keine Operation notwendig. Bei extremen Kieferfehlstellungen sind Operationen jedoch nicht ausgeschlossen. Ein chirurgischer Eingriff kann den Kiefer in die gewünschte Position bringen, um ein optimales Profil zu schaffen. Kieferfehlstellungen sind also bei Erwachsenen etwas schwieriger zu beheben als bei im Wachstum befindlichen Kindern und Jugendlichen. Das gewünschte Ergebnis kann aber in jedem Fall erzielt werden.
Vor einem kieferchirurgischen Eingriff müssen die Zähne optimal ausgerichtet werden. Erst dann ist ein Eingriff sinnvoll.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?
Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für Erwachsene nur dann, wenn eine kieferorthopädische Behandlung mit kieferchirurgischem Eingriff nötig ist. Private Krankenkassen zahlen je nach Versicherungsvertrag des Patienten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren Frequently Asked Questions unter Behandlungskosten.